Viessmann Gruppenunternehmen MicrobEnergy erhält Sonderpreis der Deutschen Gaswirtschaft

Anlässlich der gat 2016 – der Gasfachlichen Aussprachetagung, Deutschlands größtem gasfachlichem Branchenkongress, wurde das Verfahren der biologischen Methanisierung des Viessmann Unternehmens MicrobEnergy GmbH in Essen mit dem Sonderpreis für Innovation und Klimaschutz ausgezeichnet.

Die biologische Methanisierung ist ein Konversionsverfahren zur Erzeugung von Methan aus Wasserstoff und CO2 mit Hilfe von hochspezialisierten Mikroorganismen (Archaeen) in einer technischen Anlage. Der Wasserstoff wird durch Elektrolyse in einer Power-to-Gas-Anlage aus überschüssigem erneuerbarem Strom gewonnen. Dieses Verfahren wird im Rahmen der Energiewende als wichtige Speichertechnologie für fluktuierende erneuerbare Energien wie Wind- und Sonnenstrom bewertet. Die biologische Methanisierung wurde 2015 in der weltweit ersten Power-to-Gas-Anlage dieser Art in die Praxis umgesetzt und speist am Unternehmensstammsitz der Viessmann Werke im hessischen Allendorf (Eder) 30 m3/h Methan ins öffentliche Gasnetz ein.

Die Jury unter Vorsitz von Professor Dr. Georg Erdmann, Leiter der Abteilung Energiesysteme, TU Berlin, begründet ihre Entscheidung damit, dass die biologische Methanisierung hochwertiges Methan liefere, das direkt ohne Nachreinigung ins Erdgasnetz eingespeist werden könne und damit CO2 aus unterschiedlichen Quellen gebunden werden könne - im Fall der Viessmann Werke kommt das CO2 aus einer benachbarten Biogasanlage.

Damit trägt das innovative Umwandlungsverfahren zur Dekarbonisierung des bestehenden Erdgasnetzes bei. Darüber hinaus wird das produzierte Biomethan im Rahmen einer Kooperation mit Audi als Kraftstoff eingesetzt und erschließt so zusätzliche Flexibilität und Synergieeffekte durch die Sektorkopplung von Mobilität und Strom.

„Nur die ständige Suche nach neuen Lösungswegen kann Innovationen hervorbringen, die für einen bezahlbaren und sicheren Klimaschutz erforderlich sind", hob Dr. Karsten Sach vom Bundesumweltministerium bei seiner Laudatio hervor. Er wies zudem auf die Bedeutung der Neuentwicklung als kreativen und innovativen Baustein der Energiewende hin. Das Verfahren wurde aus einer Vielzahl von Wettbewerbsbeiträgen in den Kategorien Produkte, Energiekonzepte, Wissenschaft und Mobilität, die in besonderem Maß zu einem sparsamen Umgang mit der Ressource Erdgas beitragen, ausgewählt.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: http://www.viessmann.de/de/kommunen/power-to-gas.html/

Einen Filmbeitrag zum Thema finden Sie hier:
https://youtu.be/wx1Tkul-SEc

Viessmann

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 11.600 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,2 Milliarden Euro.
Mit 22 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 56 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.


Schmack Biogas

Die Schmack Biogas GmbH zählt zu den führenden deutschen Anbietern für Biogasanlagen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und gehört seit Januar 2010 zur Viessmann Group. Es bietet heute mit den Marken Schmack, BIOFerm und Carbotech seine Leistungen in den Geschäftsbereichen Projektierung und Errichtung sowie Service und Betriebsführung an und zählt damit zu den wenigen Komplettanbietern der Branche. Schwerpunkt ist neben der technischen Unterstützung ein umfassender mikrobiologischer Service.